Dinkel-Malzkruste

Dinkel-Malzkruste aus dem Zaubermeister

Das folgende Rezept ist eine spontane Kreation und der Tatsache geschuldet, dass ich heute mit krankem Kind nicht aus dem Haus gehen wollte und daher lediglich Vorratsreste verwerten konnte. Ich fand das Ergebnis durchaus in Ordnung und teile daher gern mit euch das Ergebnis:

300g Wasser

½ Würfel Frischhefe

1 EL Rübenkraut

50g Sauerteig (selbstgemacht)……….. 2 min/37°C/Stufe 2 erwärmen

200g Dinkelmehl (Type 630)

300g Dinkelmehl (Type 1050)

2 TL Salz

1 TL Backmalz…………………………………hinzufügen und 5min/Teigstufe kneten.

Den Teig 45min im Mixtopf gehen lassen, danach zu einer Kugel formen und in den bemehlten Zaubermeister legen, eventuell mit Mehl bestäuben. Mit Deckel 10 min im 50°C warmen Ofen gehen lassen, danach den Ofen auf 240°C (O-/U-Hitze) hochschalten und das Brot weitere 65min später rausnehmen und auskühlen lassen. Das Ergebnis ist im Geschmack malzig und von der Konsistenz her locker und knusprig – wird also sicher wieder in etwa so hier gebacken werden.

Dinkel-Malzkruste

2 Gedanken zu „Dinkel-Malzkruste

  1. Melanie Leppeck

    Hi Verena,
    das mache ich auch ganz oft: Improvisieren und oft kommt was Tolles raus. Wozu braucht man Rezepte, wenn man Reste hat??? Ich wünsche euch gute Besserung!!!
    Liebe Grüße,
    Meli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.