Französisches Bräterbrot aus dem Zaubermeister

Eigentlich sollte inzwischen jeder, der mich kennt, auch das französische Bräterbrot probiert haben, denn ich backe es auf jeder Kochshow und auch sonst jeden zweiten Tag zuhause. Es ist so simpel, schnell und lecker, dass ich gar nicht großartig nachdenke und den Teig halbintuitiv ansetze, sobald ich sehe, dass das Brot hier zur Neige geht.

Das Rezept stammt aus der fränzösischen Rezeptwelt, in der es als “Pain à la cocotte” zu finden ist.

290g Wasser

1/2 Würfel Hefe………………………….2 min/37°C/Stufe 2 erwärmen.

250g Mehl (Type 405/550 oder 630)

250g Dinkelmehl (Type 1050)…………einwiegen.

2 TL Salz……………………………………..hinzufügen und 5min/Teigstufe kneten.

Bräterbrot 1

Ca. 45min im Mixtopf ruhen lassen, danach auf der Backmatte etwa 10mal falten, bis eine schöne Kugel entsteht.

Bräterbrot 2

Diese (oder auch zwei davon, wie auf diesen Bildern) in den ausgemehlten Zaubermeister legen, mit etwas Wasser bestreichen und bemehlen, Sollbruchstellen einschneiden und mit geschlossenem Deckel in den nicht vorgeheizten Ofen stellen. 240°C für 60-70min backen, dann sofort aus dem Zaubermeister nehmen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach 60min ist die Kruste sehr fein, nach 70min eher kräftig.

Bräterbrot 3

2 Gedanken zu „Französisches Bräterbrot aus dem Zaubermeister

  1. verena Beitragsautor

    Liebe Tina, das mach mal – es lohnt sich! Ich experimentiere derzeit viel mit einem neuen selbst angestellten Sauerteig, den ich jetzt auch in den ganz gewöhnlichen Weizen- und Dinkelbroten verwende. Damit spare ich etwa die Hälfte an Hefe ein, und die Brote schmecken so noch rustikaler. Beim Abwiegen der Flüssigkeit einfach 50g Wasser durch 50g Sauerteig ersetzen – statt eines halben nur ein Achtel des Hefewürfels verwenden – sonst bleibt Alles gleich!

  2. Tina D.

    Liebe Verena,
    morgen kaufe ich mir wieder Hefe und dann werde ich das Rezept testen.
    Hatte die letzten zwei Tage keine Lust einkaufen zu gehen.
    Deshalb habe ich nichts mehr im Haus.
    Freue mich schon darauf es zu probieren-
    LG Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.