Inspirationen zum Thema Hochzeit – mein allererster Blog Hop!

Juhuu – ich bin dabei, wenn das Team Stempelwiese fleißig bloghopt – mein erstes Mal, und ich freue mich sehr!

Dabei muss ich gestehen, dass ich eigentlich keine Zeit hatte, ein gesondertes Projekt für diese tolle Aktion anzufertigen, weil ich die vergangenen Wochen Tag und Nacht an den Vorbereitungen für die Hochzeit meiner Jugendfreundin Tina gebastelt habe – ich habe also unter Realbedingungen (Erwartungsdruck, Zeitknappheit, strenge Qualitätskontrolle durch die Braut) agiert, und ich hoffe, dass ich neben den vielen wunderschönen und ausgefallenen Beiträgen in diesem Blog Hop mit meinen eher pragmatisch-schlichten Werken dennoch bestehen kann. Sowohl die Braut als auch ich lieben nämlich klare Linien und unkomplizierte Formen – oder vielleicht geht es noch jemandem von euch so?

Zunächst wählte die Braut aus dem SU-Katalog ihre Lieblingsfarben aus, die sie in Papierform auf ihrer großen Feier wiedersehen wollte: Türkis, Aquamarin, Blauregen und Zartrosa, hier zumindest ansatzweise anhand des für alle gut sichtbar angebrachten Sitzplans zu erkennen:

Blog Hop Tischplan

Daraufhin suchte sie sich ein Lieblingsstempelmotiv aus, welches in diesem Fall leider nicht aus dem aktuellen SU-Katalog stammt sondern aus einen etwas älteren (entschieden hat sie sich für die schönen Lampions aus dem Set “Today & Everyday”). Mit diesem Stempelmotiv embosste ich für die Einladungskarten farbigen Cardstock mit weißem Prägepulver – davon habe ich leider kein einziges Bild gemacht, aber ihr könnt es euch sicher einigermaßen bildhaft vorstellen.

Ich erstellte daraufhin ein paar Beispiele für diverse Papierarbeiten und sandte sie der zukünftigen Braut zu, die sich ihre Favoriten aussuchte, damit ich mit diesen in Serie gehen konnte.

Blog Hop Samples

Aus dieser Kollektion möchte ich euch für diesen Blog Hop die simpelste aller Kreationen vorstellen, nämlich Streublumen, erstellt mit der Stiefmütterchenstanze und dem Set “Flower Shop” – beides ist im aktuellen Jahreskatalog zu finden und wirklich sehr vielseitig einsetzbar. Mit dem Stempeln und Stanzen der Streublumen begann ich schon im April, da ich eine sehr große Menge an Blumen anfertigen wollte, die als Tisch- und Buffetdeko dienen sollten. Gesehen hatte ich solche Streudeko auf Melanie Oppermanns Blog, und mit leicht veränderter Variante habe ich mich dann ans Werk gemacht:

Zunächst stempelte ich mit dem aus diesem Stempelset für mich schlichtesten Blumenstempel in allen vier Lieblingsfarben der Braut Blumen auf weißen Cardstock. Diese stanzte ich aus, schließlich stanzte ich ohne vorheriges Bestempeln auch noch den farbigen Cardstock mit derselben Stanze aus, dicht auf dicht. Die Blüten aus farbigem Karton legte ich zuunterst, dann wölbte ich die auf weißen Karton gestempelten Blüten mit dem Falzbein ganz leicht nach oben (wirklich aber nur ganz sachte, um das Papier nicht zu knittern), damit ein plastischer Effekt entstand. Diese klebte ich daraufhin auf die farbige Blüte, und ganz oben drauf in die Mitte setzte ich jeweils eine kleine Perle als Glanzpunkt – schon fertig!

Blog Hop Blumen

Blog Hop Blumen2

Angesichts der etwas lahmen Fotos habe ich dann sogar noch ein zweiminütiges Video für euch dazu hochgeladen – zur Warnung: das ist wirklich nur was für Anfänger – alle Anderen würden sich sicher krank lachen, dass ich so etwas simples in Wort und Bild zu erklären versuche, aber ich selbst hätte das vor einigen Jahren nicht auf den ersten Blick geschnallt, also: vielleicht nützt es ja wirklich jemandem. Hier also das Kurzfilmchen:

Tatsächlich war das schon Alles – sehr schön einfach, was? Gut angekommen ist die Deko dennoch, denn viele der Gäste fragten extra nach, ob sie anschließend davon etwas mit nachhause nehmen dürften. Ein schöneres Kompliment kann man sich als Bastler ja gar nicht wünschen, wenn ihr mich fragt – und vielleicht greife ich dieses Motiv nochmal für die Dankeskarten wieder auf.

Inzwischen liegt die Hochzeit auch schon eine knappe Woche zurück, und alle sind selig. Die Braut war wunderwunderschön, der Bräutigam hat “Ja!” gesagt, die beiden zuckersüßen Töchter des frischvermählten Paares haben Blumen auf dem Weg vom Anlegesteg zum Schloss, auf dem gefeiert wurde, gestreut. “Anlegesteg?”, werdet ihr euch vielleicht fragen?

WAZ_NRZ_26-07-2016

Nun, dieses Ritual mag euch nicht geläufig sein, aber unter Ruderern darf eigentlich ein Relikt der Sportlichkeit gerade bei der Hochzeit nicht fehlen, und so schipperte das Paar zunächst ein paar Kilometer auf der Ruhr, bevor es von der am Ufer mit einem Riemenspalier wartenden Hochzeitsgesellschaft begrüßt wurde und einander dort vor Zeugen und bei schönstem Sonnenschein das Eheverprechen gab.

Blog Hop ProgrammeFächer

Dazu hatte das Pärchen zuvor noch in echter Partnerarbeit obenstehende Herzchenfächer erstellt, auf denen einerseits der Text zum Gelübde in zwei Sprachen zu lesen war, die aber andererseits auch auf den Ablauf der Zeremonie hinwiesen – eine clevere Idee!

Ach ja – ebenfalls zumindest teilweise gestempelt waren auch die Kekse, die die Gäste auf ihren Sitzplätzen vorfanden – ich hoffe, dass sie gefallen haben.

Blog Hop Kekse2

Weiter geht es – klickt auf das untenstehende Bild um zurück zur Übersicht zu gelangen:

blog-hop-inspirationen-hochzeit-team-stempelwiese

11 Gedanken zu „Inspirationen zum Thema Hochzeit – mein allererster Blog Hop!

  1. Sabrina

    Liebe Verena,
    wow, was für eine Arbeit.. Tolle Ideen, ganz besonders toll finde ich die Idee mit den Keksen.. 😉

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Sabrina

  2. Isabel Kaubisch

    Ohhh was für eine Arbeit…aber die hat sich wirklich gelohnt. Eine tolle Idee. Ich finde es super, wie du die Wünsche des Brautpaares umgesetzt hast.
    Schau doch auch mal bei mir vorbei: stempelfinger.bastelblogs.de
    Liebe Grüße Isabel

  3. verena Beitragsautor

    Ich danke euch herzlichst für die lieben Kommentare – ich dachte mir auch, dass es vielleicht mal etwas anderes sein darf als eine Karte (meine Karte ans Brautpaar war wirklich extrem schlicht, dafür aber dann mit ganz neuen Materialien geferigt). Freut mich, dass ihr es gern gelesen habt. Geli, ich bin deiner Bitte sehr gern nachgekommen und habe ein etwas größeres Bild von den Fächern danebengestellt. Die Brautleute haben die Herzen per Hand (!) ausgeschnitten und dann das Programm (einmal in der englischen und einmal in der deutschen Version) mit dem Ehegelübde auf der anderen Seite zusammen geklebt, das “Aaaaaaaah!”-Stäbchen vom Hausarzt als Halter dazwischen. Es war stabil und niedlich, und der Zusatznutzen als Luftfächer war an diesem schwülen Tag einfach ideal.

  4. Waltraud Hattinger

    Hallo!
    Da warst du aber fleißig! Die Mühe hat sich absolut gelohnt. Sieht super aus.
    Deine Ideen zum Thema sind spitze. Wieder ganz was anderes.
    Danke für deine Inspiration.
    lg
    Waltraud

  5. Geli

    Liebe Verena, das sieht nach echt viel Arbeit aus. Wenn die Gäste sich so darüber gefreut haben, dass sie es mit nach Hause nehmen wollen, das ist wirklich das beste Zeichen, dass es gut angekommen ist. Vielleicht könntest Du das Foto von den Ansteckfächern noch vergrößtert einstellen, denn man kann es leider fast nicht erkennen und meine Vorstellungskraft ist da leider nicht sehr ausgeprägt 😉 Liebe Grüße Geli

  6. Juliane

    Hallo Verena,

    du brauchst dich doch absolut gar nicht verstecken. Dank deines Beitrages hat man eine Menge neuer Ideen. Und deine Streublüten sind wirklich einzigartig! Tolle Idee.

    Viele liebe Grüße, Juliane

  7. Tina D.

    Liebe Verena,

    dein Blog Hop Beitrag ist sehr ausführlich.
    Inklusive Anleitungsvideo, Zeitungsbericht und einem umfangreichen Hochzeitsset.
    Da finde ich es auch nicht schlimm, dass du keine neuen Produkte verwendet hast. Denn eins gilt nach wie vor, “Der Kunde ist König!”. Hier sieht man, wie viel Arbeit in solch einem Auftrag steckt. Besonders die Sitzplatzanordnung und die Kekse, haben mich begeistert.

    Dem Brautpaar wünsche ich für die Zukunft alles Gute und dir gratuliere ich zu deinem allerersten Blog Hop.

    LG Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.